Nächstes Konzert

am - Hapag-Hallen

Farmhouse Jazz & Blues Band

 

Die Geschichte der Farmhouse Jazz & Blues Band reicht bis 1981 zurück. In eben dem Jahr wurde die Band von einigen ehemaligen Mitgliedern des weithin bekannten Orchesters Stable Roof Jazz Band gegründet. Bald erfreute sich die Band sowohl im In- wie im Ausland einer großen Popularität. Trotzdem wurde sie wenige Jahre später aufgelöst.

2014 kam es dann zu einer Neubelebung der Band. Wieder waren ehemalige Mitglieder der Stable Roof Jazz Band die Initiatoren. Getrieben von dem gemeinsamen Wunsch im Rahmen des Oldtime Jazz einen eigenen, modernen Bandsound zu entwickeln. Die Chris Barber Band stellt für sie eine bedeutsame Insprirationsquelle dar, inklusive hinreißendem Blues und Skiffle.

Das solide Fundament für diesen Sound liefert die Rhythmussektion mit good old Cees Heegstra am Schlagzeug, Carla Tavenier-Kok am Kontrabass und Gerard Tavenier an der Gitarre und am Banjo. Ein Trio voller Dynamik, das aber genausogut sozusagen fast flüsternd gefühlvolle Balladen begleitet. In den Rhythm-and-Blues-Stücken gesellt sich dann noch die von Michiel Pos gespielte Bluesgitarre hinzu - rauh, temperamentvoll, hinreißend.

Die Frontline ist stark besetzt mit Michael Muller an der Trompete, Hans van Wermeskerken an der Posaune (er ist auch der Bandmanager) und Michiel Pos an Saxophon und Klarinette. Seit Ende 2021 ist Wim Vreeburg (Klarinette, Saxophon) als vierter Mann in der Frontline dabei. Gemeinsam kümmern sie sich um energiegeladene, beschwingte und gepflegte Arrangements und Improvisationen. Swing und Drive prägen als Basiselemente die Klangfarbe der Band. Mit dieser Besetzung hat sich die Band in kurzer Zeit einen besonderen Platz in der Jazzszene erobert. Ein Auftritt der Farmhouse Jazz & Blues Band ist ein Fest für jung und alt, still sitzenbleiben ist fast unmöglich und Tänzer zieht es gleichsam zur Tanzfläche. In New Orleans, dem Geburtsort des Jazz, gilt der Spruch: Jazz ist Unterhaltung und Freude zugleich - da sind wir voll einverstanden!

Einlassbedingungen


Obwohl eine generelle Maskenpflicht im Moment nicht besteht, bitten wir Sie, eigenverantwortlich eine FFP2-Maske zu tragen, solange Sie sich nicht an Ihrem Platz aufhalten.

Diese Bedingungen gelten unter dem Vorbehalt einer zwischenzeitlichen Änderung der Vorschriften durch die zuständige Behörde.

Kartenverkauf


Karten sind ohne Vorverkaufsgebühr erhältlich bei:

Kulturinformation der Stadt Cuxhaven in der Alten Wache, bei Skribifax, in der Altstadt-Buchhandlung in Otterndorf, in der West-Apotheke und in der NordWest-Apotheke für 22.- / 16.- €. Pro Mitglied besteht Anspruch auf eine ermäßigte Karte (Kontrolle bei Einlass).

West-Apotheke, Beethovenallee 36, 27474 Cuxhaven und NordWest-Apotheke, Wagnerstr. 22, 27474 Cuxhaven

Öffnungszeiten 8-18.30 Uhr (Mo-Fr), 8-13 Uhr (Sonnabend)

Kulturinformation der Stadt Cuxhaven in der Alten Wache, Schloßgarten 4 (gegenüber Schloß Ritzebüttel, ehemals Galerie Höhne)

Öffnungszeiten 9-13 Uhr (Mo-Fr), 15-18 Uhr (Di-Fr), 10-13 Uhr (Sa)

Skribifax „Office und Print Partner“, Deichstraße 10 (in den Räumen der früheren Löwen-Apotheke), Cuxhaven

Öffnungszeiten 9-12 und 13.30-18 Uhr (Mo-Fr), sonnabends geschlossen

Altstadt-Buchhandlung, Johann-Heinrich-Voß-Str. 8, 21762 Otterndorf

Öffnungszeiten Mo-Fr 10-13 Uhr und 14.30-18 Uhr, Sa 10-13 Uhr

 

Karten sind auch über reservix.de und ADticket.de mit Vorverkaufsgebühr erhältlich, (z.B. im CN-Ticket-Service, Kaemmererplatz oder online).

 

Tickets ReservixTickets